Feb 22

Deutsche Hallenmeisterschaften Leipzig

Am ersten Tag der Deutschen Hallenmeisterschaften traten unsere Sprinter Alex Schaf und Philipp Corucle über 60 m an. Alex Schaf schaffte mit einer Saisonbestleistung von 6,74 s den Einzug in die Halbfinals, wo er leider keine weitere Steigerung hinbekam und sich nicht für das Finale qualifizieren konnte. Für Philipp Corucle ist es das erste Jahr bei den Aktiven, er konnte sich mit 6,91 s schon toll präsentieren.

Zu Beginn des zweiten Wettkampftages holte sich im Dreisprung Martin Jasper mit 15,37 m die Bronzemedaille. Nach einigen Wochen Trainingsausfall wegen des Bundeswehrlehrgangs war Marie-Laurence Jungfleisch am Ende schon sehr erleichtert, dass sie sich ihren 5. Hallentitel in Folge im Hochsprung holte konnte. Im Duell mit Jossie Graumann steigerte sie sich von Höhe zu Höhe und konnte am Ende als einzige Springerin 1,92 Meter überqueren.Das bedeutete gleichzeitig auch die Norm für die Hallen-EM in Belgrad vom 3.-5. März 2017.

Feb 06

Stefan Volzer bricht Deutschen Hallenrekord

VfB-Hürdensprinter Stefan Volzer hat bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften in Frankfurt den Deutschen Rekord über 60 m Hürden der U18 verbessert und sich damit deutlich den Titel des Süddeutschen Meister geholt. In 7,81 Sekunden war er zwei Hundertstel schneller als 2001 Willi Mathiszik und 2014 Henrik Hannemann. Damit führt er natürlich ebenfalls die Deutsche Bestenliste an.

Wir gratulieren herzlich!

Feb 06

Süddeutsche Hallenmeisterschaften

Mit einer kleinen Rumpfmannschaft trat der VfB Stuttgart bei den Süddeutschen Meisterschaften an. Neben dem Sieg mit Deutschen Hallenrekord von U18-Hürdenläufer Stefan Volzer, konnte sich auch noch VfB-Hochspringer Martin Günther über den nächsten Titel freuen. Mit übersprungenen 2,13 m steigert er sich langsam aber sicher. Den dritten Platz sicherte sich Rebecca Dürr im Dreisprung der Frauen und bei den Männern setzte sich U20-Springer Benjamin Gassioui mit 13,83 m auf den vierten Platz. Steffen Bauer belegte hier den 6. Platz. Für Kira Bossemeyer (U18) war bei den 200 m mit 26,47 s leider der Wettkampf schon zu Ende. Damit kommt sie ihrer Bestleistung von 26,00 s, die sie im letzten Jahr in Albuquerque (USA) lief, schon wieder ein Stück näher.

Jan 30

Baden-Württembergische Hallenmeisterschaften

Die 11 Athleten des VfB Stuttgart sind von den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften in Sindelfingen mit 5 Titeln und 7 Medaillen und weiteren Bestleistungen nach Hause gekommen.

Das erste Ausrufezeichen setzte gleich zu Beginn Alex Schaf, der die 60 m der Männer mit 6,78 s im Finale souverän gewann und dabei nicht mal alles geben musste. Einen weiteren Landestitel steuerte VfB-Neuzugang Martin Günther bei, der den Hochsprung auch dominierte. Seine Goldmedaille konnte er mit übersprungenen 2,12 m mit nach Hause nehmen. Im Dreisprung der Männer freute sich Steffen Bauer über seine allererste Meisterschaftsmedaillen mit dem 3. Platz.

In der männlichen U20 gewann Benjamin Gassioui das Dreispringen mit 14,17 m und stabilisiert sich so langsam wieder. Ganz knapp am Podest schrammte Luca Weis vorbei. Der 18-jährige Weitspringer kommt aus Bayern neu zum VfB Stuttgart. Er kam mit 6,44 m knapp an seine Bestleistung heran und belegte damit einen tollen 4. Platz. Über die 60 m war mit 7,38 im Vorlauf Schluss, genau wie für Antonios Kochliardis, der außer Wertung starten musste, da er als Grieche bei Meisterschaften nicht startberechtigt ist.

Bei den Frauen wurde Marie-Laurence Jungfleisch mit 1,85 m Landesmeisterin, genau wie Rebecca Dürr, die sich im Dreisprung mit 11,79 m die Goldmedaille sicherte. Die 34-jährige stemmt bei jedem Wettkampf ein großes Programm und trat auch im 60 m Lauf und Weitsprung der Frauen an, allerdings konnte sie hier mit 8,08 s bzw. 5,48 m nicht auf´s Podest springen.

In der weiblichen U20 hatten sich Kathleen Reinhardt und Kira Bossemeyer, die eigentlich noch der U18 angehören, für die 60 m qualifiziert. Kathleen schaffte mit 7,83 s im Vorlauf den Sprung ins Finale, wo sie mit 7,90 s den 6. Platz belegte. Für Kira war mit 8,29 s im Vorlauf Schluss. Zusammen mit Lara Lauble trat sie aber noch über die 200 m an. Lara belegte mit 26,30 den 10. Platz, Kira erreichte mit 26,59 s den 14. Platz..

Die 4 x 200 m Staffel der U20 der StG VfB Stuttgart 1893 in der Besetzung Lauble, Lara (1999), Setzer, Jasmin (1999), Rösser, Emily (2001), Reinhardt, Kathleen (2000) holte sich mit 1:45,93 min. einen tollen zweiten Platz. Sie mussten sich nur dem Quartett der LG Region Karlsruhe geschlagen geben, die mit 1:41,07 min. eine super Zeit vorlegten.

Einige unserer weiteren Leistungsträger wie Larissa Blank, Raphael Müller, Fabian Heinle, Alexander Deckert. Philipp Corucle, Martin Jasper bestreiten keine (große) Hallensaison und bereiten sich auf die kommende Freiluftsaison vor.

 

Jan 28

U16-Team mit drei Medaillen

v.l.n.r.: Makkah Nabila, Carolin Streipart (Trainerin), Lilly Wolf, Erich Wolf (Co-Trainer), Aileen Kuhn

Heute fanden die Württembergischen Meisterschaften der U16 in Ulm statt. Dabei schlugen sich die VfB-Athleten fabelhaft. Mit nur drei Teilnehmerinnen erzielten die Mädchen der W14 drei Medaillen. Allen voran Lilly Wolf, die nach ihrem zweiten Platz vom vorherigen Wochenende im 5er Sprunglauf zwei weitere Medaillen folgen lies. Gleich zu Beginn des Tages sorgte sie mit ihrem Sieg über 60m Hürden für einen Paukenschlag. Nach einem verschlafenen Start im Vorlauf und trotz dessen der Verbesserung ihrer Bestzeit auf 9,66s legte sie im Finale noch einen drauf und siegte in starken 9,35s. Und auch über die 60m präsentierte sie sich sehr gut Form und holte sich zum Ende einen langen Tages den dritten Platz in einer neuen Bestzeit von 8,26s.

Für die große positive Überraschung des Tages sorgte allerdings Aileen Kuhn im Kugelstoßen. Sie war als 15. angereist und konnte am Ende die Bronzemedaille mit mach Hause nehmen. In jedem ihrer sechs Versuche stieß sie weiter als ihre alte Bestweite. Am Ende standen sehr gute 9,88m zu Buche, womit sie ihre alte Bestleistung aus dem Oktober um über 1,5m verbesserte. Mit dieser Weite war sie Weitengleich mit der Viertplatzierten, konnte allerdings den besseren zweiten Versuch vorweisen und holte sich damit verdient Bronze.

Ebenfalls in starker Form präsentierte sich Makkah Nabila. Sie konnte ihren 60m Hürden Vorlauf in 9,92s für sich entscheiden, verbesserte damit ihre Bestleistung um 0,5s und lief ins A-Finale. Dort erzielte sie dann einen sehr guten 7. Platz in 10,05s. Und auch über 60m verbesserte sie ihre Bestzeit und lief im B-Finale gute 8,60s.

Leider nicht in den aussichtsreichen Kampf um die Medaillen eingreifen konnten unsere Jungs Angelos Tsimopoulos und Panagiotis Katranis die krankheitsbedingt das Bett hüten mussten.

Jan 23

Stadtwerke Hallenmeeting Sindelfingen

Die U20 und Aktiven des VfB Stuttgart sind mit einigen Athleten beim alljährlichen Meeting in Sindelfingen in die Hallensaison eingestiegen.

Beeindruckend dabei die Leistungen von U20 Leichtathletik-Neuling Antonios Kochiliardis, der sich auf Anhieb mit neuer Bestleistung von 7,37 s den dritten Platz im 60 m Finale sicherte.

Über diese Strecke stieg auch Alex Schaf nach seinem Achillesfersenriss 2015 wieder ins Hallen-Wettkampfgeschehen ein und war mit seiner Zeit von 6,82 s und Platz 2 durchaus zufrieden. In ihrem ersten Wettkampf bei den Frauen und auf deutschem Boden zeigte sich unsere kroatische Sprinterin Kanita Bilic verletzungsbedingt noch etwas verhalten. Mit 8,08 s im Vorlauf konnte Sie aber ebenso wie Rebecca Dürr ins B-Finale einziehen. Rebecca hatte zusätzlich zum Sprint noch den Weit- und Dreisprung auf dem Programm, den sie mit 5,30 m (Platz 5) und 11,30 m (Platz 4) absolvierte. Unsere männlichen Dreispringer Steffen Bauer (Männer) und Benjamin Gassioui (U20), brachten 12,91 m (Platz 4) bzw. 14,42 m (Platz 1) in die Grube. Zumindest für Benjamin nach langem Verletzungspech wieder ein Schritt in die richtige Richtung.

Hochspringer Martin Günther hingegen konnte seinen Wettkampf ganz locker angehen. Er stieg erst bei 2,06 m in den Wettbewerb ein, als alle anderen Teilnehmer ihren längst beendet hatten. Den Sieg nahm er mit übersprungenen 2,10 m mit nach Hause.

Nächstes Wochenende geht es weiter mit den Landesmeisterschaften der U20 und Aktiven, die ebenfalls im Glaspalast in Sindelfingen stattfinden.

Jan 22

Stefan Volzer überzeugt

Am Sonntag, den 22.01.2017, fanden die ersten Landesmeisterschaften des Jahres in Sindelfingen statt. Dabei haben sich die besten Athleten der U18 aus Baden-Württemberg sowie der U16 aus Württemberg getroffen. Einen bärenstarken Auftritt legte dabei Hürdensprinter Stefan Volzer hin, der sich nach halbjährlicher Verletzungspause wieder im Wettkampfgeschehen zurückmeldete. Nach einem souveränen Vorlaufsieg in 8,03s über die 60m Hürden, konnte Stefan im Finale noch einen drauflegen und siegte in 7,91s. Der Athlet vom VfB, der am Olympiastützpunkt bei Marlon Odom trainiert, zeigte sich nach dem Lauf zufrieden, stellte aber gerade am Start noch Reserven fest. Wir sind gespannt was nach diesem Einstand in der Hallensaison noch möglich ist.

Ebenfalls in guter Form präsentierte sich Sprinterin Kathleen Reinhardt, die über die 60m den 3. Platz in 7,78s erzielen konnte. Im Zwischenlauf war sie zuvor schon 7,71s gesprintet und verbesserte damit ihre Bestleistung aus dem Vorjahr um über zwei Zehntel. Zusammen mit Emily Rösser, Ayleen Daniell Barth und Kira Bossemeyer erreichte Kathleen auch in der 4x200m Staffel in 1:47,05min den dritten Platz.

Die U16-Gruppe vom VfB: v.l.n.r.: Makkah Nabila, Alisa Hermann (Co-Trainerin), Lilly Wolf, Melissa Wegner, Erich Wolf (Co-Trainer), Carolin Streipart (Trainerin), Angelos Tsimopoulos, Aileen Kuhn

Den U18-Athleten in nichts nach standen die Athleten der U16 um Trainerin Carolin Streipart. Hier überzeugte besonders Angelos Tsimopoulos, der den 5er Sprunglauf der M14 mit 17,32m gewinnen konnte. Dies bedeutete eine Steigerung seiner Bestleistung aus dem Dezember um mehr als 1,5m und bescherte ihm zurecht den Sieg. Einen sehr guten zweiten Platz erreichte, ebenfalls im 5er Sprunglauf, Lilly Wolf in der W14. Sie konnte ihre Bestleistung um knapp einen Meter steigern und erzielte 15,88m.

Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Wochenende, wenn in Sindelfingen unsere U20-Athleten und Aktiven an den Start gehen, sowie in Ulm die U16.

Jan 16

Gelungener Auftakt der Hallensaison

Am vergangenen Samstag, den 14.01.17, ist unsere Sprint/Sprung-Gruppe um Trainerin Lysann Haase zu ihrem ersten Wettkampf des neuen Jahres nach Ulm aufgebrochen. Dabei steigerten sich besonders die Sprinter der Gruppe und bewiesen, dass sie im Winter hart gearbeitet und wichtige Grundlagen für den Sommer gelegt haben. Jeweils neue Bestleistungen über die 60m erzielten Lara Lauble (U20) in 8,14s, Luca Weis (U20) in 7,30s sowie Antonios Kochliaridis (U20) in 7,40s. Besonders für Antonios ist das ein starker Einstieg, da er sich bei seinem ersten Wettkampf in der Leichtathletik auf Anhieb für die Baden-Württembergischen Meisterschaften qualifizieren konnte. Nah an ihre persönliche Bestleistung sprang auch Rebecca Dürr (Frauen) mit 11,90m im Dreisprung. Bei diesen tollen Ergebissen freuen wir uns auf die nächsten Wettkämpfe.

Dez 30

Lasst es krachen!

fotolia_127239820_xs

Dez 23

Die VfB Leichtathletikabteilung wünscht…

weihnachtsgruss_leichtathletik

Ältere Beiträge «