«

»

Dez 11

Erste erfolgreiche Leistungsüberprüfung beim Nikolaussprint

Ein erstes Schnuppern in die Hallensaison konnten unsere Athleten beim Nikolaussprint in Sindelfingen als Überprüfung des Trainings der letzten Wochen erfolgreich nutzen.
Der Zweikampf mit 30m fliegend und 60m passte gut in die Vorbereitung für die Hallensaison im Januar und Februar 2018.
Bei den Frauen überzeugte Ann-Kathrin Volzer mit neuer Bestleistung über 30m fliegend und Einstellung ihrer Bestleistung über 60m. Damit belegte sie Platz 2 in der Gesamtwertung!. Bei Rebecca Dürr lief es noch nicht ganz rund. Aber wir sind ja noch früh in der Saison und der Wettkampf war direkt aus dem Training heraus. Aber Platz 5 mit 3,43s und 8,24s sind auch nicht gerade schlecht. 
Unser Neu-Leichtathlet Majd Soud, der erst diese Saison in den Flachsprint eingestiegen ist, kann mit den 3,18s über 30m fliegend und 7,59s über 60m als erste „Duftmarke“ sehr zufrieden sein. Luca  Weis wurde in der AK U20 ebenfalls 2ter in der Gesamtwertung mit 3,05s (30m fliegend) und starken 7,16s über die 60m. Auch für ihn neue Bestleistungen. Und nochmal einen 2ten Platz in der Gesamtwertung mit neuen Bestleistungen für Anna Sarnowski mit 3,42s und 8,02s. Kira Bossemeyer kurz dahinter auf Platz 5 mit ebenfalls starken 3,49s und 8,18s. Zumal sie sich ja auch die Langsprintstrecke spezialisiert. Das hat sie dann auch über die 400m gezeigt. Leider wurde der Start vorgezogen, so daß sie leider nicht optimal vorbereitet, starten musste. Aber 1:02,59 sind schon mal eine Hausnummer für das frühe Datum.
In der U18 startete Pana Katranis und legte über die 60m auch gleich eine neue Bestzeit hin: 7,86s und 3,28s über die 30m fliegend für ihn.
Bei den Mädels wurden auch alle Vorjahresleistungen übertroffen. 3,69s/8,55s für Carla Gaisbauer, 3,74s/8,78s für Maria Katranis und 3,90s/9,05s für Lea Radic. Carla hat sich dann auch noch über 400m versucht und mit 67,56s für das erste mal überhaupt auf dieser Distanz, eine beachtliche Zeit erzielt.
Alles in allem ein gelungener Test, der für die Hallensaison in 2018 noch einige Überraschungen verspricht.