Jun 30

WLV U16 Meisterschaft in Neckarsulm

Am vergangenen Wochenende fanden die Württembergischen Meisterschaften der U16 in Neckarsulm statt. Die Nachwuchsathleten des VfB Stuttgart gewannen dabei acht Medaillen und setzten ihre schon in der Wintersaison gezeigten starken Leistungen fort.

Fleißigster Medaillensammler des Vereins war Angelos Tsimopoulos (M14), der vier Mal Edelmetall mit nach Hause nehmen konnte. Dabei stellte er gleichzeitig vier neue persönliche Bestleistungen auf. Der Tag startete für ihn mit dem Gewinn der Silbermedaille im Diskuswerfen. Mit sehr guten 38,51m steigerte er seine alte Bestweite um 2m. Nach vier Versuchen musste er jedoch den Wettkampf beenden, um am Hürdenfinale teilnehmen zu können. Bei diesem lief er in 12,17s (ebenfalls Bestleistung) zu Bronze. Es folgte das Speerwerfen, was er aufgrund gesundheitlicher Probleme im Training vernachlässigen musste. Dennoch zeigte er mit viel Gefühl für das Gerät sein Können und konnte sich im letzten Wurf den Sieg mit 40,38m sichern. Zum Abschluss des Tages lies Angelos erneut eine Silbermedaille folgen – dieses Mal im Kugelstoßen. Hier konnte er mit 11,89m seine alte Bestleistung um 1,5m verbessern!

Bei den Mädchen der U16 errang Lilly Wolf (W14) mit zwei Mal Edelmetall die meisten Medaillen. Sie stellte in Neckarsulm besonders ihr Sprinttalent unter Beweis. So konnte sie sich über die 80m Hürden in einem spannenden Finale die Silbermedaille sichern. Dabei erzielte sie zugleich eine neue Bestleistung in 12,47s. Über 100m erwischte Lilly dann leider keinen guten Start, konnte sich aber dennoch in 13,17s über die Bronzemedaille freuen. Im Diskuswerfen, bei welchem sie aufgrund der Hürdenvorläufe nur drei Versuche absolvieren konnte, lief es leider nicht nach Plan und sie blieb mit 22,48m und Platz 5 unter ihren Möglichkeiten. Ergänzt wurde der Tag durch 4,85m und Platz 7 im Weitsprung, bei welchem sie ebenfalls nur 3 Versuche absolvierte, um sich für die Deutschen Meisterschaften im Blockwettkampf in Lage dieses Wochenende zu schonen.

Ebenfalls stark präsentierte sich Aileen Kuhn (W14), die das Diskuswerfen für sich entscheiden konnte und dabei mit 27,23m nur 1cm unter ihrer bisherigen Bestleistung blieb. Im Kugelstoßen kam sie mit 9,39m und Platz 12 nicht an ihr Leistungsvermögen heran. Die achte Medaille für den VfB konnte Panagiotis Katranis (M15) im Hochsprung erringen. Mit übersprungenen 1,72m zeige er auch bei den Württembergischen Meisterschaften seine Stabilität bei Höhen über 1,70m in diesem Jahr. Er ergänzte seinen Tag mit 5,46m im Weitsprung sowie 12,47s über 100m. Nah an ihre Bestleistung lief Makah Nabila (W14), die die 100m in 13,68s und die 80m Hürden in 13,63s absolvierte. Leider nicht an Potential kam Melissa Wegner (W15), die das Diskuswerfen mit 18,55m beenden musste.

v.l.n.r.: Carolin Streipart (Trainerin), Aileen Kuhn, Makkah Nabila, Lilly Wolf, Melissa Wegner, Angelos Tsimopoulos, Panagiotis Katranis, Erich Wolf (Co-Trainer)

Jun 30

Baden-Württembergische Meisterschaften U20 / Aktive

Ende Juni fanden in Mannheim die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Aktiven und U20 statt.

16 VfB-Athleten stellen sich der landesweiten Konkurrenz und konnten 3 Titel und fünf weitere Medaillen mit nach Hause nehmen.
Bei den Aktiven sprang Alina Rotaru im Weitsprung mit 6,51 m auf das oberste Podest, genauso wie Hochspringer Martin Günther mit 2,11 m und Raphael Müller über 100 m in 10,48 s. Über seine Paradestrecke die 200 m musste er sich dies Mal mit 21,10 s Michael Bryan geschlagen geben, der 20,83 s lief.
Das Podest der 100 m ergänzte Alex Schaf, der mit 10,62 auf Platz 3 landete. Weitere Bronzemedaillen gingen an Kathleen Reinhardt in der U20 mit 12,14 s über 100 m und Dreispringerin Larissa Blank mit 12,11 m.
Den Vizetitel holten sich zudem die Staffelmädels der U20 4 x 100 m Staffel in der Besetzung Kira Bossemeyer, Jasmin Setzer, Emily Rösser und Kathleen Reinhardt in einer tollen Zeit von 48,10 s.

Die weiteren Platzierungen:

Wiebke Lyhs im Dreisprung mit 11,98 m Platz 4
Steffen Bauer im Dreisprung mit 12,50 m Platz 5
Luca Weis (U20) Weitsprung mit 6,60 Platz 5
Rebecca Dürr im  Dreisprung mit 11,63 m Platz 6
Kira Bossemeyer (U20) über 400 m mit 60,07 Platz 7
Rebecca Dürr im  Weitsprung mit  5,47 m Platz 12
Philipp Corucle über 100 m in 11,11 s Platz 11
Kanita Bilic über 100 m 13,02 s im Vorlauf

Dreisprung Frauen Larissa Blank Platz 3

400 m U 20 Kira Bossemeyer Platz 7

Jun 12

100 km von Biel – Laufpatenschaft

100 km von Biel
Unser Roadmaster Marc Aschmann, der mit seinem Laufpatenschaft-Projekt unsere Arbeit unterstützt, hat seinen ersten gesponserten Lauf erfolgreich hinter sich gebracht!  Hut ab!
Der komplette Lauf hatte Sponsoren gefunden, das hat bestimmt geholfen und Marc ganz viel Energie gegeben.
Wir bedanken uns nochmals ganz herzlich bei Yvonne Ries und Carmen Bellmann von der Radiologie Schorndorf (www.radiologie-schorndorf.de) und Kai von der BLS Business Learning Solution GmbH (www.wolff-schulung.de) sowie unseren Vorstandsmitgliedern Maria und Simone für die Unterstützung. Weiter geht es dann mit dem Eiger Ultra Trail (101 km) und Swiss Ultratrail (214 km). Diese Läufe können noch mit Sponsoring unterstützt werden.

 

Jun 07

KiLa VfB Sportfest 2017

Bitte beachten:

Die Ausschreibung der U8 und U10 Kila unseres Sportfestes am 2. Juli 2017 musste geändert werden.

Die Kinder werden nun in einer Mannschaftswertung antreten. Jede Mannschaft besteht aus mind. 4 Teilnehmern (männlich und weiblich). Sollte ein Verein keine 4 Kinder melden können, werden die Einzelmeldungen zu einem Team zusammengefasst oder zu bestehenden Teams hinzugefügt. Ein Team soll aus max. 7 Kindern bestehen.
Die Mannschaften erhalten einen Sachpreis. Jede/r Teilnehmer/in erhält eine Urkunde und eine Medaille. Zudem verlosen wir unter den Teilnehmern mehrere Karten für ein VfB Bundesligaspiel!

Die Meldedatei für die Meldungen finden Sie unter www.team-thomas.org
Bitte tragen Sie dort Ihre Teammeldungen unter Angabe des Teams, der Namen und Jahrgangs ein.

Genaue Beschreibungen der einzelnen Disziplinen finden Sie in unserer Ausschreibung KILA VfB Stuttgart Sportfest 2017

Jun 01

Laufpatenschaften Marc Aschmann

Vor einiger Zeit haben wir das Lauf-Sponsoring von Marc Aschmann ins Leben gerufen. Am 8. Juni steht nun sein erster Lauf an. Die Bieler Lauftage werden ihm 100 Kilometer abverlangen. Aber nachdem der komplette Lauf Sponsoren gefunden hat, wird er das mit Leichtigkeit absolvieren.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Yvonne Ries und Carmen Bellmann von der Radiologie Schorndorf (www.radiologie-schorndorf.de) und Kai von der BLS Business Learning Solution GmbH (www.wolff-schulung.de) sowie unseren Vorstandsmitgliedern Maria und Simone für die Unterstützung. Weiter geht es dann mit dem Eiger Ultra Trail (101 km) und Swiss Ultratrail (214 km). Diese Läufe können noch mit Sponsoring unterstützt werden.

Jun 01

VfB Läufer gewinnt Laufcup Stuttgart

Im Rahmen der diesjährigen Sportabzeichen-Jubilarehrung wurden auch die Sieger des Laufcups Stuttgart
vom letzten Jahr geehrt. VfBler und „Roadmaster“ Heiko Schneider konnte hier die Männerwertung für
sich entscheiden.
Um in die städtische Cup-Wertung zu kommen, müssen die Läufer an mindestens vier von sieben übers Jahr verteilten Wertungsläufen teilnehmen. Wir gratulieren herzlich!

Mai 31

Baden-Württembergische Meisterschaften U18/U23

Bei den Baden-Württembergischen U18 und U23 Meisterschaften Ende Mai in Heilbronn konnte der VfB Stuttgart mit 9 Startern antreten. Gleich zu Beginn setzte VfB-Sprinterin Kathleen Reinhardt (U18) über die 100 m die Konkurrenz mächtig unter Druck und konnte sich mit neuer Bestleistung von 12,06 s im Finale den Titel sichern.

U18-Diskuswerfer Robin Vrbek schrammte mit 44,76 m und Platz vier nur knapp am Podest vorbei. Seine Weite bedeutete aber eine neue tolle Bestleistung.

Eine Steigerung gab es auch für Amelie Hasert (U18) im Diskus. Mit nur einem gültigen Wurf von 26,67 m gelang ihr zwar nicht der Sprung unter die Besten acht, aber für die ersten Meisterschaften und als „Diskus-Neuling“ war das schon ein guter Einstieg.

Die Bronzemedaille schnappte sich Weitspringer Marcel Fleischer (U23), der mit 6,74 m nicht ganz an seine, erst vor kurzem bei den Hochschulmeisterschaften aufgestellte, Bestleistung von 7,28 m ran kam.

Sprinter Philip Corucle (U23) konnte sich mit 10,93 s im Vorlauf ganz gut im Finale positionieren, eine Steigerung war aber durch eine leichte Verletzung nicht drin. Letztendlich musste er sich mit Platz 4 begnügen. 

Am Sonntag setzte erwartungsgemäß Hürdensprinter Stefan Volzer (U18) ein weiteres Highlight. Neben dem Landestitel über 110 m Hürden in sensationellen 13,66 s lief er auch gleich die Norm (13,85 s) für die U18 WM in Nairobi / Kenia im Juli. Seinen Lauf gibt es in facebook auf Video zu bewundern.

Gleich den nächsten Titel gab es im Dreisprung der weiblichen U23 für den VfB Stuttgart: Wiebke Lyhs holte sich mit neuer Bestleistung von 12,48 m Platz 1. Ergänzt wurde das Treppchen durch den 3. Platz von Larissa Blank mit 12,02 m, die sich langsam nach der Fuß-OP im Winter zurück kämpft. Beide können somit zur U23 DM in drei Wochen fahren.

Eine weitere tolle Leistung zeigte Leichtathletik-Neuling Kira Bossemeyer, die sich auf die 400 m vorbereitet hatte. Sie gewann ihren Lauf in neuer Bestleitung von 60,25 mit einem couragierten Rennen. Am Ende durfte sie sich über Platz 6 freuen. Mit entsprechender Konkurrenz schafft sie bestimmt auch bald den Sprung unter die Minute.

Apr 07

Laufpatenschaft übernehmen! Update!

Vor ein paar Tagen haben wir euch unser neues Laufpaten-Projekt vorgestellt. Hier ein Update dazu:
Marc Aschmann, der Vorsitzende unseres Fördervereins liebt ja die besonders langen Strecken. Mehrmals im Jahr läuft er im VfB-Trikot Extrem-Marathons wie die 100 km von Biel, den SwissIrontrail T141 (141 km, 7600 hm) oder so was verrücktes wie einen Marathon in Almaty, Kasachstan mit ganz besonderen Bedingungen.
Damit seine „Lauferei“ auch einen weiteren Zweck erfüllt, sucht er Kilometer-Paten, die seine Kilometer finanzieren. Das gespendete Geld behält Marc aber nicht für sich, sondern die Spenden gehen zu 100% an unsere Fördervereinskasse.

Den Ablauf des Sponsorings haben wir nun für euch vereinfacht und eine Plattform geschaffen, wo ihr als Sponsor auch sichtbar seid und die Aktion immer live verfolgen könnt.
Über den Link www.vfb-athletics.com/track-sponsorship kommt ihr direkt zu den Sponsorenläufen und könnte direkt entscheiden, auf welchen Kilometern ihr Marc unterstützen wollt. Vielleicht gönnt ihr ihm für ein paar Euro mehr auch eine Wasser- oder Essenverpflegung und eine schöne Aussicht?
Wir haben vor Marcs Aktionen enormen Respekt und hoffen ihr motiviert ihn mit euren Spenden.

Der Link kann gerne geteilt werden.

Apr 06

Artikel über Stefan Volzer in den STN

Heute war ein toller Artikel über Stefan Volzer in den Stuttgarter Nachrichten.

Mrz 27

VfB-Wurfteam überzeugt

v.l.n.r.: Carolin Streipart (Trainerin), Melissa Wegner, Lilly Wolf, Aileen Kuhn, Angelos Tsimopoulos, Erich Wolf (Co-Trainer)

Am vergangenen Samstag, den 25.03.17, wurden bei frühlingshaften Temperaturen in Igersheim die Württembergischen Winterwurfmeisterschaften der U16 ausgetragen. Die Athleten des VfB Stuttgart stellten dabei einmal mehr ihre Vielseitigkeit unter Beweis und errangen bei vier Startern und 9 Starts 9 Medaillien. Mit jeweils drei Medaillen fuhren unsere drei Wochen zuvor gekürten Württembergischen Mehrkampfmeister, Lilly Wolf (W14) und Angelos Tsimopoulos (M14) nach Hause. Lilly, die gesundheitlich angeschlagen an den Start ging, gelang es einen gesamten Medaillensatz zu gewinnen. Gleich zu Beginn des Tages konnte sie sich den Sieg im Diskuswerfen mit 26,14m sichern. Es folgte Platz 3 im Speerwerfen mit 27,36m und der Vizetitel im Hammerwerfen mit guten 29,05m. Kaum in etwas nach stand ihr Angelos, der sich zu Beginn des Tages die Bronzemedaille im Hammerwerfen mit 24,95m sicherte. Im Laufe des Tages legte er noch zwei Vizetitel drauf. Beim Speerwerfen erkämpfte er sich Silber mit guten 38,64m und im Diskus überraschte er sich wohl selbst am meisten mit 33,04m.

Ebenfalls in Bestform präsentierte sich Aileen Kuhn (W14), die trotz gerissener Fingerstreckersehne das Hammerwerfen deutlich mit sehr guten 33,06m gewinnen konnte. Aus gesundheitlichen Gründen durfte sie lediglich zwei Versuche absolvieren und erfüllte dennoch auf Anhieb die Norm für den Landeskader. Im Diskuswerfen sicherte sie sich zudem hinter ihrer Trainingspartnerin mit 23,90m den Vizetitel.

Stark warf auch Melissa Wegner (W15) bei ihrem ersten Hammerwurfwettkampf. Mit aus dem Stand erzielten 22,49m und dem Gewinn der Bronzemedaille zeigte sie, dass auch im Sommer mit ihr zu rechnen ist.

Alle erzielten Leistungen stellen gleichzeitig eine neue persönliche Bestleistung dar. Mit diesem letzten Wettkampf der Wintersaison kürte sich Lilly zur erfolgreichsten Medaillensammlerin der U16 des Vereins. Sie errang in den vergangenen 3 Monaten bei Württembergischen Meisterschaften 3x Gold, 2x Silber und 2x Bronze.

Bei solch starken Ergebnissen freuen wir uns jetzt schon auf die Sommersaison.

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge